Fahnenweihe am 02. Juni 1957

Ein besonderer Meilenstein der Vereinsgeschichte war der 2. Juni 1957. An diesem Tage weihte Pfarrer Konrad Senft in der Pfarrkirche Offenhausen unsere Vereinsfahne. Dem Entwurf des Bildnisses auf der Fahne lagen Bilder aus der Ortsmitte von Breitenbrunn zugrunde. Die Rückseite ziert der Spruch:

„Bist du von der Arbeit müde, hast noch Zeit zu einem Liede“.

   

Die Patenschaft übernahm der Nachbargesangverein „Harmonie Offenhausen“. Unter der Leitung des damaligen 1. Vorstandes Hans Kugler und Dirigenten Konrad Scharrer wurde das Fest würdig begangen. Die Schirmherrschaft hatte der damalige Landrat Michael Roiger, Hersbruck, übernommen. Der Himmel spendete strahlenden Sonnenschein, als der Verein mit der geweihten Fahne zum Festplatz im „Scharrers Garten“ zog.Bis Anfang der 70er Jahre wurde regelmäßig an Neujahr in Vorder- und Hinterhaslach gesungen. Viele Breitenbrunner wanderten dazu in die beiden Dörfer hinauf.
Aus gesundheitlichen Gründen musste Konrad Scharrer 1972 die Chorleitertätigkeit aufgeben. Loni Endres aus Kucha ließ sich dann als Dirigent gewinnen.Ab 1973 half Hermann Ebersberger aus Henfenfeld jederzeit gerne als Chorleiter vertretungsweise aus. Später dirigierte Johann Haas, der Chorleiter unseres Patenvereins „Gesangverein Harmonie Offenhausen“, vertretungsweise bei Auftritten unseren Chor.Zur Bereicherung des Vereinslebens wurde auf besonderes Engagement unseres Chorleiters Loni Endres im Herbst 1979 ein Jugendchor aus der Taufe gehoben. Der Gesang des Jugendchors wurde instrumental auf Gitarren und Zither begleitet.Der Verein ist 1980 dem Fränkischen Sängerbund beigetreten. Aufgrund der geographischen Lage ist die „Sängerliebe Breitenbrunn“ der Sängergruppe Hammerbachtal, im Sängerkreis Hersbruck zugeordnet.

>>> weiter